«

»

Aug 25

Mutiert Hamburger Senat zur Autokratie?

Es ist wieder einmal soweit in Deutschland. Bevölkerungsgruppen werden ausgeschlossen. Diesmal sind es Ungeimpfte. Der Hamburger Senat unter Dr. Peter Tschentscher prescht vor und schließt Ungeimpfte vom sozialen und kulturellen Leben aus. Die Argumentation ist mehr als dürftig; würden doch 80 Prozent der Menschen auf den Intensivstationen mit Covid Ungeimpfte sein. Nur 20 Prozent seien Geimpfte. Sieht man sich jedoch die tatsächlichen Zahlen an, kann man nur den Kopf schütteln. Aktuell liegen auf Hamburger Intensivstationen gerade einmal 46 Patienten mit Covid. Also 9 Geimpfte und 37 Ungeimpfte. Hier muss man sich schon fragen, wie es überhaupt dazu kommt, dass geimpfte Menschen auf den Intensivstationen mit Corona landen können. Sollte eine Impfung den Geimpften doch vor der Krankheit, gegen die er geimpft wurde, schützen. 

Man stelle sich vor, Tausende von Menschen, die gegen Tetanus oder Diphterie oder einer sonstigen gefährlichen Krankheit geimpft würden, bekämen Tetanus oder Diphterie. 

Doch eine ganz andere Sache ist bedenklich: Nämlich die Ausgrenzung einer bestimmten Personengruppe durch fadenscheinige Begründungen: 

  • Jüdische Menschen
  • Italiener und Türken
  • farbige Menschen
  • Flüchtlinge jeder Couleur 
  • Menschen, die eine bestimmte Art von Kleidung tragen
  • alle die ich vergessen habe
  • und nun Ungeimpfte

Es ist ein Kreuz. Dr. Peter Tschentscher, ein angeblicher Sozialdemokrat, legte diese Regel im Eiltempo fest. Schon lange ist die SPD extrem heruntergekommen. Doch wenn man denkt, es geht nicht weiter ‚runter – geht es doch noch. Als durchschnittlicher Mensch fragt man sich da schon, einerseits, wohin die SPD noch will und warum sie ihre originären Ziele derart verrät. Scheel, Brandt, Schmidt, sitzen vermutlich auf ihren Wolken und kommen aus dem Würgen nicht mehr heraus. Andererseits fragt man sich, was der Herr Bundeskanzleranwärter Scholz, dem Herrn Bürgermeister in Berlin versprochen hat, dass hier auf regelrecht diktatorische Umtriebe abgestellt wird. 

Excurse: Autokratie: In einer Autokratie übt eine Einzelperson oder Personengruppe unkontrolliert politische Macht aus und unterliegt keiner verfassungsmäßigen Beschränkung mehr. Es handelt sich um eine selbst legitimierte Herrschaft durch einen alleinigen Machtträger. 

Genau dieses System existiert aktuell im Bundestag – seit 18 Monaten. Der Bundestag wurde genötigt, der herrschenden Partei und damit Bundeskanzlerin Merkel alle Machtbefugnisse zu übertragen. Damit entmachtete er sich selbst. die autokratische Personengruppe CDU unter der alleinigen Machtträgerin Angela Merkel agiert seitdem willkürlich und ohne erkennbares Konzept. Die Bürger werden je nach Tagesform der Mächtigen terrorisiert und bevormundet. Unter fadenscheinigen Begründungen, um nicht zu sagen Lügen, werden sie den repressivsten Maßnahmen ausgesetzt. 

Und Herr Dr. Peter Tschentscher, trunken seiner Machtfülle, kann sich endlich als Autokrat im Kleinen gerieren – und freut sich vermutlich schon auf sein versprochenes Ministerpöstchen in Berlin. Ungeimpfte werden terrorisiert und an den Pranger gestellt. Wer sich nicht impfen läßt, darf am öffentlichen Leben nicht mehr teilnehmen. Bis jetzt. Schon immer wurden Personengruppen als unrein tituliert. Das jüdische Volk vergiftete Wasser und Lebensmittel. Türken und Italiener brachten aus ihren Ländern die schlimmsten Krankheiten mit. Und was auf dem afrikanischen Kontinent kursiert, das ‚weiß man ja‘. Hamen Menschen ein Kopftuch oder eine Gesichtsverschleierung muss das ja unsauber sein. Wer weiß, welche Bakterien da herumschwirren. Und nun sind des die Ungeimpften, die die Geimpften anstecken ????

Als Mensch mit einem Handicap muss einem Angst und Bange werden, wohin sich Deutschland entwickelt – wieder einmal. 

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>