«

»

Jul 21

Stiftungen die interessant sein können

 

.

Hier einige weniger bekannte Stiftungen, die vielleicht dem einen oder der anderen helfen könnte, mit ihren / seinen Einschränkungen besser fertig zu werden. Die Liste ist selbstverständlich nicht vollständig, und soll erweitert werden. Fehlt also dem einen oder anderen Leser hier eine Stiftung, wäre es nett, die Redaktion über das Kontaktformular in Kenntnis zu setzen.

Stiftungen

Die Georg-Gottlob-Stiftung  fördert Menschen mit Multipler Sklerose indem sie Beratungen und alternative Therapien anbietet und Einzelstipendien an körperbehinderte Studenten vergibt.

Die Nathalie-Todenhöfer-Stiftung hilft Menschen mit Multipler Sklerose, indem sie den barrierefreien Wohnungsumbau und die Betreuung Schwerstkranker unterstützt. Sie hilft bei der Finanzierung von Urlauben und erfüllt den einen oder anderen kleinen Wunsch.

Die Elfriede-Breitsameter-Stiftung unterstützt bedürftige Multiple-Sklerose-Kranke mit finanzieller Unterstützung für Hilfsmittel, Pflegepersonal und Rollstühle, möglichst kurzfristig und unbürokratisch.

Die Heinz und Mia Krone-Stiftung kümmert sich ausschließlich um die Wiedereingliederung von Rollstuhlfahrern, die seit einem Unfall oder durch eine Krankheit den Rollstuhl benötigen. Sie fördert rollstuhlspezifische Maßnahmen, die durch die Rollstuhlpflichtigkeit  erforderlich sind – Umbauten von Bädern, Einbau von Treppenliften etc.

Die Elsa-Krauschitz-Stiftung fördert den barrierefreien Umbau von Wohnungen für Körperbehinderte in Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Die Andreas-Gärtner-Stiftung unterstützt In Westfalen den Umbau von PKWs und Wohnungen mit finanziellen Zuwendungen.

Die Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten in Deutschland hilft in Einzelfällen in Not geratenen Querschnittgelähmten.

Die Herbert Funke-Stiftung unterstützt sehbehinderte Menschen in ihrem künstlerischen Schaffen, beispielsweise unterstützen sie Ausstellungen, Konzerte oder Lesungen. Dabei kann es sich um Einzelpersonen handeln oder soziale Projekte. Weiterhin werden medizinische und wissenschaftliche Forschungsvorhaben an Universitätskliniken und anderen gemeinnützigen wissenschaftlichen und Forschungsinstituten der Augenheilkunde unterstützt.

Die Hertie-Stiftung fördert die Neurowissenschaften. Im Mittelpunkt der Hirnforschung steht die Erforschung der Multiplen Sklerose und anderer neurodegenerativer Erkrankungen. Dazu gründete sie beispielsweise das Hertie-Institut für klinische Hirnforschung in der Uniklinik Tübingen.

Die DMSG – Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft kennt vermutlich jeder an Multiple Sklerose Erkrankte. Doch der Vollständigkeit halber wird sie hier auch aufgeführt. Die DMSG ist – glaube ich – keine Stiftung, aber dafür die erste Anlaufstelle für MSler. 

Daneben gibt es noch AMSEL. Auch sie ist wohl keine Stiftung. AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V., ist Partner für Multiple Sklerose-Kranke in Baden-Württemberg. Sie will die Lebenssituation der Erkrankten und ihrer Angehörigen nachhaltig verbessern. Sie informiert und klärt MS-Kranker und ihrer Angehörigen über die Krankheit auf, unterstützt die Integration MS-Kranker in Familie, Beruf und Gesellschaft, unterstützt die Verbesserung des Zusammenlebens von Gesunden und Kranken, will die Öffentlichkeit über die Krankheit Multiple Sklerose aufklären und unterstützt die Förderung der Forschung der Entstehung und Behandlung der MS.

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>