«

»

Aug 07

Schließung Bibliothek des ärztlichen Vereins Hamburg

.
.
 
Bibliothek des ärztlichen Vereins Screenshot

Bibliothek des ärztlichen Vereins Screenshot

 
.
Die „Bibliothek des ärztlichen Vereins“ in Hamburg soll Ende 2017 durch die Ärztekammer Hamburg geschlossen werden, vordergründig, weil sie zu teuer sei, tatsächlich wohl eher, weil sie eher unkonventionelle Literatur enthält. Dies vermute ich mal als Inklusionsbotschafterin, da ich im Laufe meiner Tätigkeit eine Reihe von Rückmeldungen von Kranken erhalten habe, die dort Bücher ausleihen, die sie woanders nicht finden. Diese Bücher sind jedoch so teuer, dass man sie sich nicht einfach kaufen kann.
 
Titel dort, die selbsterklärend sind, sind beispielsweise: „Kein Befund und trotzdem krank“, „Selbstmanagement chronisch Kranker“, „Patientenorientierung“, „Teilhabe“, – nur einige Titel, die in der Bibliothek geführt werden.
 
Solche Literatur wird in den normalen medizinischen Bibliotheken eher selten bis gar nicht geführt, ist aber für behinderte und kranke Menschen jeder Ausrichtung sehr wichtig. Das Ärzte dies jedoch nicht gern sehen, ist wohl verständlich, insbesondere in Anbetracht der immer kritischer werdenden Patienten.
 
.
.
.
.
.
.
.
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>