«

»

Dez 07

Keine Impfpflicht – Wohltätiger Zwang

Corona-Impfpflicht – Möglich, aber unnötig

Das Straubinger Tagblatt meldet:

Straubing (ots) Wahrscheinlich ist, dass es zunächst einmal eine Weile dauert, bis alle geimpft sind, die sich das wünschen. Irgendwann ist dann die Herdenimmunität erreicht. Das heißt, dass die Gefahr einer unkontrollierten Ausbreitung des Virus gebannt ist, obwohl noch längst nicht alle Mitglieder einer Gruppe geimpft sind. Der Impfverweigerer fährt auf dem Trittbrett derer, die der staatlichen Empfehlung folgen. Ein moralischer Widerspruch, ja. Aber den muss eine vielschichtige Gesellschaft aushalten. Nach dem monatelangen Pandemiefrust überwiegt ziemlich sicher die Zahl derer, die es gar nicht erwarten können, endlich den Piks und damit Sicherheit und Normalität zu bekommen, die Zahl der Skeptiker bei Weitem.

Straubinger Tagblatt

Und die Rheinische Post meldet:

Stiko-Chef: Werden nicht zwei Impfstoffe parallel zulassen, keine Sorge vor Gentechnik

Düsseldorf (ots) Der Chef der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, erwartet nicht, dass mRNA-Impfstoffe und Vektorimpfstoffe parallel zugelassen werden. „Nein, es wird wohl eine sequenzielle Zulassung geben. Das heißt, erst wird man die eine Art Impfstoff zulassen und einsetzen, spätere die nächste, für die dies beantragt wurde. Ein Antrag für einen Vektorimpfstoff liegt in der EU meines Wissens aktuell nicht vor“, sagte Mertens der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Donnerstag). Astrazeneca setzte auf einen Vektorimpfstoff.

Zugleich versucht er, die Sorgen vor den gentechnisch hergestellten mRNA-Impfstoffen wie dem von Biontech zu nehmen: „Gentechnik spielt ja eigentlich nur beim Herstellungsprozess eine Rolle. Im Geimpften findet ja keine Gentechnik statt. Die Messenger-RNA, die bei der Impfung eingeführt wird, hat gar nichts mit unserer DNA im Zellkern zu tun. Daher sind Spekulationen darüber, ob dadurch eine genetische Veränderung beim Menschen hervorgerufen werden könne, ziemlich abwegig.“

Rheinische Post

 

‚Wohltätiger Zwang‘
Und die Inklusionsbotschafterin meint: Man braucht keine Impfpflicht. Man behauptet einfach, dass die Coronainfektionszahlen massiv steigen – und dehnt die Einschränkungen immer weiter aus. Bayern macht es vor. dann schmeißt man den Impfstoff auf den Markt und braucht nur zu warten. Lassen sich nicht genügend Versuchskaninchen finden, behauptet man, die Infektionszahlen steigen noch stärker und dehnt die Einschränkungen noch weiter aus, zuckt mit den Schultern und sagt: „Tja, wir können ja nichts dafür. ‚Ihr seid es, die sich nicht impfen lassen wollen‘. Ihr habt Schuld. Aber es gibt keine Impfpflicht.“ Und alle werden brav loslaufen, und sich impfen lassen. 

Ach übrigens: In der letzten Pressekonferenz des Hamburger Senats fragte ich als Journalistin: 

1. Es wird drei Medikamente geben – Wonach richtet sich, wer welches bekommt? – geht das nach Gesundheitszustand, Bevölkerungsgruppen, Zufall oder wonach?

Antwort Frau Melanie Leonhard sinngemäß: Es kommt darauf an, welcher Impfstoff zuerst zur Verfügung steht. Sollte sich herausstellen, dass der eine Ipfstoff für die eine Bevölkerungsgruppe besser geeignet ist, als der andere, bekommen diese Menschen ihn natürlich. 

2. Viele Menschen haben bei diesem Tempo Angst vor der Impfung. Negativergebnisse verschwinden normalerweise in den Schubladen der Pharmakonzerne. Wie können Sie sicher sein, dass die Pharmaunternehmen keine relevanten Informationen unterschlagen? (Jeder will natürlich der Erste sein.).

Antwort Frau Melanie Leonhard sinngemäß: In Deutschland werden alle Impfstoffe genauestens geprüft und es kommt nichts auf den Markt, dass nicht sicher ist.

3. Warum werden die Politiker nicht als erstes geimpft? Dies hätte sowohl einen Vorbildcharakter, als dass es auch die Sicherheit der Handlungsfähigkeit von Bundestag und Landesvertretungen erhöht.

Antwort Frau Melanie Leonhard sinngemäß: Zuerst wird das medizinische Personal geimpft, dann alte Menschen in den Heimen. Zitat:“Ich zum Beispiel bekomme die Impfung erst in einem halben Jahr oder so.“ (grins)

Die Inklusionsbotschafterin meint: Tja, wenn ein halbes Jahr schon geimpft wurde, kann man ziemlich sicher sein, dass einem zumindest nichts passiert.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>